Telefon 03771 458062  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tipps und Informationen
REHA Automobil-Technik informiert

Auf dem Weg zum eigenen Pkw oder einem entsprechend umgebauten Fahrzeug für den Rollstuhltransport gibt es vieles zu beachten. Wir informieren Sie über die wichtigsten Schritte und geben hilfreiche Tipps, damit Sie schon bald flexibler unterwegs sind.

Schritte auf dem Weg zum erfolgreichen Umbau

Unabhängig vom Grad der Behinderung, sollte vor dem Kauf eines Kraftfahrzeugs oder einem notwendigen behindertengerechten Umbau folgendes berücksichtigt werden:

  1. Einholung eines ärztlichen Gutachtens für das Ok aus medizinischer Sicht
  2. Überprüfung, ob ein Kostenträger vorhanden ist, wenn ja, Anträge stellen
  3. Ausstellung eines Fahreignungsgutachtens durch Gutachter der DEKRA oder des TÜV, beauftragt durch die Fahrerlaubnisbehörde
  4. Fahrproben bzw. Erlangung der Fahrerlaubnis auf einem umgebauten Fahrschulfahrzeug, ein entsprechendes Fahrzeug stellen wir für Sie zusammen mit spezialisierten Fahrschulen bereit
  5. Fahrzeugkauf – dabei stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite und nennen Ihnen für die jeweilige Behinderung geeignete Fahrzeugtypen
  6. Behinderungsbedingter Fahrzeugumbau mit DEKRA-Gutachten

Informationen zur Kostenübernahme

Haben Sie einen Kostenträger, der die Finanzierung der behinderungsbedingt notwendigen und geforderten Umbauarbeiten übernimmt und den Fahrzeugkauf einkommensabhängig bezuschusst, müssen vorab die entsprechenden Anträge in Verbindung mit Kostenvoranschlägen eingereicht werden. 

Auch die Bezuschussung der Kosten zum Erlangen der Fahrerlaubnis kann durch einen Kostenträger einkommensabhängig zugesichert werden. Mögliche Kostenträger sind:

  • bei Berufstätigkeit: Arbeitsagenturen und Rentenversicherungen
  • bei Berufsunfall: Berufsgenossenschaften
  • bei Selbständigkeit: Integrationsämter
  • bei Erwerbsunfähigkeit und bei Kindern: Beihilfe durch Stiftungen im Einzelfall

Krankenkassen zahlen in der Regel nicht für Kfz-Umbauten. 

Sie haben Fragen zum Thema Fahrzeugumbau? Wir stehen Ihnen gern telefonisch, via Kontaktformular und vor Ort in unseren Geschäftsräumen im Erzgebirge zur Verfügung.

Weitere Informationen in unseren FAQ »